Waschmittel aus Kastanien einfach selbst machen

Mit dem Herbst kommen auch die Kastanien wieder. Die wunderschönen Kastanien sind nicht nur zum Basteln geeignet, sie können auch Deine Wäsche sauber machen. Wir zeigen Dir, wie man aus Kastanien Waschmittel herstellt.

Selbstversorgung und Selbermachen sind längst mehr als nur ein Trend. Viele Menschen wollen wieder selber Dinge herstellen, rumwerkeln und basteln. So lässt sich auch Waschmittel prima selbst herstellen, in diesem Fall: aus Kastanien, die Du gerade überall auf Wiesen und an Straßen finden kannst.

Wieso eignet sich die Kastanie als Waschmittelersatz? Die in ihr enthaltenen Saponine (lat. Sapo = Seife) machen die Kastanie zu einer umweltfreundlichen und dazu noch günstigen Waschmittelalternative.

Anleitung: Waschmittel aus Kastanien selber machen

  • Sammle ungefähr 8-10 Kastanien und wasche sie
  • Viertel die Kastanie mit einem scharfen Messer. Aber Achtung, dass Du dich nicht schneidest.
  • Lege die geteilten Kastanien für mindestens 8 Stunden in ein Glas mit Wasser, bis die Flüssigkeit milchig wird und beim umrühren schäumt.
  • Gieße dann das Wasser ab – fertig ist dein selbstgemachtes Waschmittel!
  • Gib es nun wie gewohnt in das Spülfach deiner Waschmaschine und starte den gewünschten Waschgang. Eine Portion reicht für einen Waschgang
  • Bei weißer Wäsche kannst Du noch 1 Esslöffel Natron dazugeben und mit 10 Tropfen ätherischen Ölen riecht die Wäsche nach dem Waschgang besonders gut!

Unser Fazit: Die Wäsche riecht frisch und angenehm und wie man sieht, ist unser verdrecktes Küchentuch fast ganz sauber geworden. Lediglich die dick-aufgetragene Nutella-Schicht ist noch leicht zu sehen. Wir empfehlen daher das Waschmittel eher für Handtücher, Küchentücher und Putztücher zu verwenden.

2018-09-24T15:48:28+00:00