5 einfache Wege Müll einzusparen

Hier erfährst du alles über die 5 „R“s zum Mülleinsparen!

Reduce

Wir sollten viel öfters NEIN zu Verpackungen, Plastiktüten oder ähnlichem sagen!

Vor allem bei Plastiktüten ist dieser Vorsatz einfach umzusetzen: Stoffbeutel dabei zu haben, ist keine große Sache. Sie nehmen nicht viel Platz weg, wiegen nichts und mittlerweile gibt es wirklich hübsche Motive! Am besten einfach in die Handtasche, de Rucksack oder in den Kofferraum packen und schon hast du die Tasche immer griffbereit dabei! Im Supermarkt selbst dann ist das Obst oder Gemüse schon durch die eigene Schale verpackt. Und falls du doch deine eigene Tasche vergessen hast, kannst du oft im Supermarkt einfach übrig-gebliebene, oder fast leere Kartons benutzen.

Um dann die typischen Plastikverpackungen aus dem Supermarkt zu vermeiden, bieten sich Märkte, Bauern und Hofläden an. Dort bekommt man die Ware oft lose oder in Papier verpackt. Wer nicht die Möglichkeit dazu hat, kann nach Unverpacktläden in seiner Nähe suchen, in Bioläden einkaufen oder einfach auf die lose Ware zurückgreifen, die es in fast jedem Supermarkt gibt. Gerne könnt ihr uns kontaktieren, wenn ihr nicht wisst, wo bei euch in der Nähe Märkte, Hofläden oder Unverpacktläden sind.

Reuse

Hier lautet das Motto: „Mehrweg, statt Einweg!“ Es ist immer besser auf Mehrwegprodukte, statt auf Einwegverpackungen zu setzten. Wenn sich aber dennoch (denn es lässt sich kaum verhindern) Verpackungsmüll bei dir zuhause ansammelt, dann verwende ihn doch einfach wieder! Plastik- oder Pappschalen kannst du beispielsweise als Anzuchtschalen für Pflanzen oder als kleine „Einteiler“ in Schubladen verwenden. Aus Joghurtbechern, oder Shampooflaschen lassen sich mit etwas Kreativität schöne Aufbewahrungsbehälter für Stifte, Make-Up Pinsel oder ähnlichem basteln.

Auch Alltags- und Hygieneprodukte, wie Putzlappen und -schwämme, Waschlappen oder Abschminktücher, müssen nicht nach der Verwendung im Müll landen. Es gibt tolle Mehrweg-Varianten aus Stoff, die dann einfach bei der nächsten Wäsche mitgewaschen werden können.

Altes Zeitungspapier kann zum Fenster- und Spiegel putzen verwenden werden. Benutzt du dann noch verdünnten Essig, statt Glasreiniger, kann das Papier danach sogar noch ins Altpapier gegeben werden. Alte Briefe kannst du einfach als Schmierzettel für Einkaufslisten verwenden.

Recycle

Dieser Punkt lässt sich wunderbar mit dem Punkt Reuse verbinden. Es gibt überall kreative Ideen, wie man seinen Müll recyclen kann. Wenn du hierzu konkrete Tipps haben möchtest, dann melde dich doch einfach bei uns. Alte Kleider kann man entweder als „Arbeitskleidung“ für Gartenarbeit weitertragen. Eine weitere schöne Alternative sind Kleidertauschs. Wenn die Kleidungsstücke noch in Ordnung sind, können sie mit anderen Menschen getauscht oder an einen Second-Hand Laden gegeben werden. So reduzierst du deinen Müll und die Kleidung findet hoffentlich glückliche neue Besitzer.

Auch Lebensmittel können recycelt werden. Aus Bio-Gemüseschalen und -resten kannst du leicht selbst Gemüsebrühe herstellen. Das würden wir dir aber nur empfehlen, wenn deine Lebensmittel Bio-Qualität haben und du weißt, dass keine Chemie verwendet wurde. Dafür lässt du die Reste einfach in einem großen Topf mit Wasser und je nach Geschmack Salz für ca. 1 Stunde köcheln.

Aktuell findest du auch ein tolles Produkt aus recycelten Materialien in unserem Shop: Eine alternative Anzündhilfe für Kamin und Grill, hergestellt von der Lebenshilfe in Bamberg. Die Sägespäne wird von Bamberger Schreinereien geliefert, das Kerzenwachs kommt aus Kirchen in und um Bamberg und die Bücher sind Spenden an die Lebenshilfe. Weitere Informationen zu diesem Produkt findest du hier.

Repair

Geräte, die kaputt gegangen sind, müssen nicht immer entsorgt werden. Sie können z.B. in Repair-Cafés unter Anleitung eines Fachmannes selbst repariert werden. Solche Repair-Cafés gibt es in jeder größeren Stadt. Vielleicht hast du aber auch jemanden in deinem Freundes- oder Bekanntenkreis, der sich mit Reparatur auskennt. Viele Dinge können auch ohne viel Fachwissen ‚repariert‘ werden. So ist das Loch in der Socke z.B. relativ schnell gestopft oder ein abgebrochenes Teil schnell wieder angeklebt.

Rot

Hierfür nutzt du den natürlichen Kreislauf des Lebens. Gebe deine Bio-Reste wieder an die Natur zurück. Am besten natürlich über einen Komposthaufen im eigenen Garten.

Denke also immer an diese 5 ‚R’s und frage dich, ob du nicht eines davon anwenden kannst. Wir  hoffen es waren ein paar gute Tipps für dich dabei und du fühlst dich motiviert gleich etwas zum Besseren in deinem Leben zu verändern.

2018-09-25T10:32:35+00:00